[PM] Nie wieder DDR!

Am 17. Oktober feiert das DDR-Kabinett in Bochum den 66. Geburtstag der Deutschen Demokratischen Republik. Als Grüne Jugend stellen wir uns entschieden gegen diesen deutschen Nationalismus.

Das DDR-Kabinett ist eine überraschend große Gruppe von Ewiggestrigen, die die DDR verharmlosen, verklären und versuchen die Geschichte umzudeuten. Besonders angetan sind sie vom Militarismus. Neben klassischem DDR-Kitsch verehren sie die Nationale Volksarmee (NVA). In einem Statement schreiben sie: „Die Nationale Volksarmee war eine wirkliche Armee des Volkes. Wir werden auch künftig die Ehre dieser Armeeangehörigen und Zivilbeschäftigten, ob Soldat oder General, stets verteidigen.“ Als Grüne Jugend sind wir von einer solchen militaristischen und deutsch-nationalen Einstellung angewidert.

DDR-Kabinett versucht Kritik als antikommunistisch darzustellen

Wir stehen als Grüne Jugend für einen emanzipatorischen Antikapitalismus und wir stehen allen links-emanzipatorischen Ideen positiv gegenüber, also auch dem Kommunismus. Aus unserer Sicht war hingegen die DDR antikommunistisch! In ihr wurden linke Kritiker*innen des Regimes verfolgt, gefoltert und weggesperrt. Die Deutsche Demokratische Republik war nicht kommunistisch; sie war ein autoritärer, staatsmonopolkapitalistischer Staat.

Deswegen greifen wir als Grüne Jugend das DDR-Kabinett von links an. Wir sind der Meinung, dass die DDR ein rechter Staat war. Er war nationalistisch, militaristisch und kapitalistisch.

Gegen jeden Nationalismus

Wir stellen uns gegen jeden Nationalismus, besonders wenn er explizit deutsch ist. Aus unserer Sicht hat der Bundesverband der Grünen Jugend dazu das passende Statement veröffentlicht: „Am 3. Oktober wurde ein Land aufgelöst und viele freuen sich 25 Jahre danach. Warum sollte das nicht noch einmal mit Deutschland gelingen?

Wir rufen alle linken, emanzipatorischen und demokratischen Menschen dazu auf, sich dem DDR-Nationalismus am kommenden Samstag Ecke Castroperstraße 195, 1. Parallelstraße ab 9:30 Uhr entgegenzustellen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.